Alternativ-Belegung (ALT)
 
 
 
 
 

Wohnheim Twistringen

Unser Wohnangebot

Im Haus leben bis zu 22 Menschen in drei voneinander weitgehend unabhängigen, gemischtgeschlechtlichen Wohngruppen. Jede/r Bewohner/in bewohnt ein Einzelzimmer, das sie/er selber gestalten kann. Bad und Sanitäreinrichtungen stehen für jeweils zwei Personen zur gemeinschaftlichen Nutzung zur Verfügung. Gruppenbezogen gibt es jeweils eine Küche und einen Gruppenraum. Ein großer Garten liegt am Haus.

Unser Ziel

Das allgemeine Ziel unserer Arbeit ist, Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung darin zu begleiten, dass sie sowohl im privaten Lebensraum als auch bei der Teilnahme am öffentlichen Leben ein ihrer Würde, ihren Bedürfnissen und ihrer Individualität angemessenes Leben in sozialer Integration führen sowie weitmöglichst eigenständig und selbstbestimmt leben können.

Miteinander leben

Eine wichtige Aufgabe unserer Wohnbegleitung ist es, das Miteinander von behinderten und nichtbehinderten Menschen zu fördern. Möglichkeiten ergeben sich dazu z. B. in der Freizeitgestaltung und auf der Ebene nachbarschaftlicher Beziehungen.

Das Team

Die Mitarbeiter/innen des Wohnheims Twistringen sind für den Behindertenbereich ausgebildete Fachkräfte.

Regelmäßige Teambesprechungen mit pädagogischen und organisatorischen Inhalten sowie Fortbildungen sind ein wichtiger Bestandteil der Arbeit.

Gemeindenahes Wohnen

Das Wohnheim liegt in einem Twistringer Wohngebiet.

Die dadurch gegebene Gemeindenähe ist Voraussetzung für das soziale Miteinander von behinderten und nichtbehinderten Menschen.

An wen richtet sich unser Angebot?

Das gemeindenahe Wohnen ist ein Angebot für erwachsene, primär geistig- oder mehrfachbehinderte Menschen, die nicht ohne Begleitung und Unterstützung im Alltag leben können.

 Voraussetzung für die Aufnahme ist, daß die bei uns lebenden Menschen in der Regel einer Arbeitstätigkeit in der Werkstatt für Behinderte bzw. auf dem freien Arbeitsmarkt nachgehen.

Geistige Behinderung ist keine Krankheit. Behinderte Menschen sind ein normaler Teil unserer Gesellschaft. Behinderungen sind Ausdruck der allgemeinen Verschiedenheit menschlichen Daseins.

Wohnheim TwistringenWohnheim Twistringen
 

Aufgaben der Wohnbegleitung

Das Betreuungsangebot im Wohnheim Twistringen hat zur Aufgabe eine umfassende Lebensbegleitung zu sein.

Im Zentrum steht dabei die Unterstützung und Anleitung im Sinne einer „Hilfe zur Selbsthilfe“. Darüber sollen die Bewohner/innen zu größtmöglicher Selbständigkeit, Autonomie und Eigenverantwortung geführt werden.

Unsere ständige Wohnbegleitung, aber z. B. auch wöchentlich stattfindende Wohngruppenversammlungen, in denen alle für das gemeinsame Wohnen wichtigen Angelegenheiten besprochen werden, helfen dabei.

Begleitung und Unterstützung erfolgt schwerpunktmäßig in den Bereichen:

  • Organisation und Abwicklung der Haushaltsführung
  • Förderung lebenspraktischer Fähigkeiten
  • Begleitung beim Aufbau und der Erhaltung sozialer Kontakte innerhalb und außerhalb der Wohngruppe
  • Unterstützung beim Umgang mit Behörden
  • Hilfen bei der Gesundheitsförderung.bzw -erhaltung

Alle Bewohner/innen des Hauses werden während ihrer Anwesenheitszeiten ständig begleitet. Nachts ist eine Nachtbereitschaft im Haus.

Freizeit- und Gruppenangebote

 Über die individuelle und wohngruppenbezogene Begleitung hinaus finden regelmäßige, für alle Bewohner/innen zugängliche Aktivitäten statt, wie z. B.:

  • Sport- und Kochgruppen
  • Ausflüge
  • Urlaubsfahrten
  • Kino- und Konzertbesuche
  • Teilnahme an Volksfesten sonstige kulturelle Veranstaltungen

Interesse an mehr Informationen? Dann wenden Sie sich an uns. Wir beraten Sie gern und unverbindlich.

Ansprechpartnerin

Daniela Warnke, Leitung

Wohnheim Twistringen

Fritz-Reuter-Weg 5
27239 Twistringen

Telefon 04243 95200 
Telefax 04243 95202

whtwi@lebenshilfe-syke.de

 

© 2009 - 2017 Lebenshilfe Syke e.V.
aktualisiert: 04.11.2015 15:30 Uhr

Site by adekon GmbH