Alternativ-Belegung (ALT)
 
 
 
 
 

Weserschule

Tagesbildungsstätte Hoya

Was ist eine Tagesbildungsstätte ?

Die staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte ist eine heilpädagogisch orientierte Schulform für geistg behinderte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Sie ist im Niedersächsischen Schulgesetz verankert und unterliegt der Schulaufsicht.

Der Unterricht in der Tagesbildung-stätte orientiert sich an den Rahmen-richtlinien der Sonderschulen für geistig Behinderte in Niedersachsen. Es werden hieraus Themenbereiche ausgewählt, die dem jeweiligen Entwicklungsstand und den Lern- möglichkeiten der Schüler entsprechen.

Ziel des Unterrichts ist die Bewältigung der augenblicklichen und zukünftigen Lebenssituation der Schüler/innen durch weitgehend selbstbestimmtes, eigenverantwortliches Handeln. Dies erfordert eine Unterrichtsstruktur, die selbständiges Arbeiten in Kooperation mit anderen ermöglicht, um so Wissensvermittlung und Persönlichkeitsentwicklung sinnvoll miteinander zu verbinden.

Der Einzugsbereich

In unserer anerkannten Tagesbildungsstätte in Hoya werden schulpflichtige Kinder und Jugendliche aus folgenden Samtgemeinden beschult :

  • Samtgemeinde Grafschaft Hoya
  • Samtgemeinde Eystrup
  • Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen

Das pädagogische Angebot

Die Lerngruppen der Tagesbildungsstätte gliedern sich in :

  • Grundstufen - Klassen
  • Mittelstufen - Klassen
  • Hauptstufen - Klassen
  • Abschlussstufen - Klassen

Um möglichst vielfältige Erfahrungs- und Lernsituationen zu schaffen, wird neben dem Klassenunterricht nach pädagogischen Gesichtspunkten in Arbeitsgemeinschaften und Leistungskursen gearbeitet.

Ein breites Spektrum an Fachkräften ist interdisziplinär im Unterricht und den therapeutischen Angeboten tätig :

  • Heilpädagogen
  • Sozialpädagogen
  • Sonderschullehrer
  • Erzieher/innen mit sonderpädagogischer Zusatzausbildung
  • pädagogische Mitarbeiter
  • Freiwilligendienstler (FSJ, BFD)
  • eine Psychologin
  • Logopäden
  • Krankengymnasten

Unterricht

Der Unterricht gliedert sich in folgende Bereiche:

  • Soziale Beziehungen
  • Selbstversorgung
  • Kulturtechniken
  • Sachkunde
  • Bewegungserziehung, Sport
  • Hauswirtschaft
  • Werken
  • Rhythmik, Musik
  • Ästhetische Erziehung  

Um eine weitgehende Handlungs-kompetenz der Schüler/innen zu erreichen, wird in der Tagesbildungs-stätte dem projekt-orientierten Unterricht besondere Bedeutung beigemessen. Er geht von den Erfahrungen, Interessen und Lern- bedürfnissen der Schüler/innen aus und hat jeweils einen natürlichen Lebensausschnitt aus der den Schüler/innen erfahrbaren Umwelt zum Inhalt. Im Rahmen dieses projekt- orientierten Unterrichts können sich Phasen mit lehrgangsartigen Unterrichtsformen als notwendig erweisen, um einzelne Teilleistungen gezielt fördern zu können.

Interesse an mehr Informationen? Dann wenden Sie sich an uns. Wir beraten Sie gern und unverbindlich.

Ansprechpartner:

Holger Grigoleit, Heilpädagoge

Weserschule Hoya

Sonnenweg 4
27318 Hoya

Telefon 04251 3436
Telefax 04251 3274

weserschule@lebenshilfe-syke.de
 

 

© 2009 - 2017 Lebenshilfe Syke e.V.
aktualisiert: 16.07.2014 11:47 Uhr

Site by adekon GmbH